Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Extrication-Team

Spende Blut..

beim Deutschen Roten Kreuz!

Ansprechpartner

Herr  

Nils Markert 

Telefon 04161 513605  

Bleicherstr. 15a  
21614 Buxtehude  
Nils Markert  

Das Extriction Team Buxtehude

Blick über den Estering

Im idyllischen Estetal gelegen ist der Estering eine permanente Motorsport-Rennstrecke für Rallycross-Wettbewerbe in Buxtehude.

Extrication-Team im Einsatz

Durch die zahlreichen Veranstaltungen ist die sanitätsdienstliche Absicherung dort schon viele Jahre ein fester Bestandteil unseres Dienstplanes. 2008 stellte die FIA allerdings sehr kurzfristig die Anforderung an den ACN als Veranstalter, auf dem Estering ein Extrication-Team (zu deutsch „Befreiungs – Team“) für die Europameisterschaftsläufe im Rallye Cross aufzustellen. Da wir so kurzfristig nicht in der Lage waren, die Anforderungen für dieses Team zu stellen, übernahm dankenswerterweise ein schon seit vielen Jahren erfahrenes Team aus der Motorsportarena aus Oschersleben diese Aufgabe. Gleich an ihrem ersten Tag am Estering kamen sie schon zum Einsatz, da ein Fahrer aus seinem verunfallten Ralleyauto gerettet werden musste.

Unmittelbar danach liefen die Vorbereitungen an, bei der DRK Bereitschaft Buxtehude ein eigenes Extrication-Team zu bilden und zu trainieren, mit dem Ziel, dass dieses schon zum nächsten Europameisterschaftslauf im August 2009 einsatzbereit sei. Schnell fanden sich 5 Freiwillige, 4 Rettungsassistenten und ein Rettungssanitäter, die bereits viele Jahre Erfahrung auf dem Estering hatten und darüber hinaus teilweise aus dem hiesigen hauptamtlichen Rettungsdienst stammen, die bereit waren sich dieser Herausforderung zu stellen.

Medical-Center und Fahrerlager

Durch die freundschaftliche Verbindung zum Extrication-Team aus Oschersleben, hatte das neugebildete Team in Buxtehude die Möglichkeit an den jährlich stattfindenden Großübungen in der Motorsport Arena in Oschersleben teilzunehmen. Dort wurde es mit feuerfesten Rennoveralls und Helmen, die für das Team durch die FIA vorgeschrieben sind, ausgestattet und mit in die Übungen eingebunden. In den Übungen wurden zahlreiche Rennunfälle simuliert, so dass das Extrication-Team den Ernstfall trainieren konnte. Dabei ist es vorrangige Aufgabe des Extrication-Teams, den verunfallten Fahrer, der aufgrund einer möglichen Wirbelsäulenverletzung nicht eigenständig aus dem Fahrzeug steigen kann, mittels einer von dem Team angelegten Halskrause (Stifneck) und eines Rettungskorsetts (KED bzw. HED System) aus dem Fahrzeug zu retten und an einen Rettungswagen zu übergeben.

unser RTW am Estering

Mitte August 2009 war es dann tatsächlich soweit: Während des Rallycross-Europameisterschaftslaufes kam das Extrication-Team der DRK Bereitschaft Buxtehude erstmalig zum Einsatz, unterstützt von zwei erfahrenen Spezialisten der Motorsportarena Oschersleben. Zweimal musste das Team ausrücken, wobei glücklicherweise nur ein Fahrer leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste, der sich bereits eigenständig aus seinem Auto befreit hatte.

Seitdem ist das Extrication-Team aus Buxtehude bei einem Großteil der Renn-Veranstaltungen auf dem Estering dabei, immer wieder unterstützt durch die Kollegen aus Oschersleben. Ein weiteres High-Light wird dabei der WM-Lauf im Jahre 2014 sein.

unsere Mannschaft auf dem Estering