Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Helfer vor Ort

Spende Blut..

beim Deutschen Roten Kreuz!

Ansprechpartner

Herr   

Ole Thormählen  

Tel.: 04161/53111  

Bleicherstr. 15a    

21614 Buxtehude    

Ole Thormählen    

Helfer vor Ort – erweiterter Retttungsdienst

Unsere Helfer vor Ort sind ein zusätzliches Glied in der Rettungskette. Gut ausgebildete, freiwillige Helfer unseres Ortsvereins überbrücken als First Responder die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes. Das bedeutet, immer dann, wenn kein geeignetes Rettungsmittel in adäquater Zeit zur Verfügung steht, kommen unsere Helfer vor Ort zum Einsatz.

Einsatz bei Verkehrsunfall

Immer wieder gibt es Situationen, die dazu führen, dass der reguläre, hauptamtlich betriebene Rettungsdienst an seine Kapazitätsgrenzen stößt. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn es zu einem Unfall oder Schadensereignis mit einer hohen Anzahl von Betroffenen kommt, oder aber bei lang andauernden Einsätzen (Großbrände, Personensuchen, Polizeieinsätze). Manchmal ist es aber auch einfach nur das „Tagesgeschäft", also ein außergewöhnlich hohes Einsatzaufkommen, was dazu führt, dass in einem Rettungswachenbereich plötzlich kein Rettungswagen mehr zur Verfügung steht. 

In diesem Fall kann die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Stade auf unsere Helfer vor Ort zurückgreifen. Speziell ausgebildete Helfer (Rettungssanitäter- und assistenten) sind daher mit Pagern ausgestattet oder werden über eine Alarm-SMS alarmiert. Sie unterbrechen dann umgehend ihre Tätigkeit und fahren unsere Unterkunft an, um den vereinseigenen Rettungswagen zu besetzen.  

Sobald zwei geeignete Helfer den RTW besetzt haben, melden sie der Leitstelle die Ausrückebereitschaft und können von dieser nun regulär zu allen anfallenden Notfällen disponiert werden. Häufig werden wir auch zu Einsätzen alarmiert, wo es darum geht, den hauptamtlichen Rettungsdienst abzulösen, damit dieser wiederum für weitere Einsätze zur Verfügung steht.  

Bereitstellung im Rettungsmittelhalteplatz

Um in dieser Gruppe mitzuwirken muss man mindestens die Ausbildung zum Rettungssanitäter erfolgreich absolviert haben und über eine entsprechende Einsatzpraxis verfügen, die man sich in Praktika auf der Rettungswache des regulären Rettungsdienstes erarbeiten kann. Die Gruppe verfügt über einen vollausgestatteten Rettungswagen und kann bei Bedarf zusätzlich auf einen Krankenwagen des Katastrophenschutzes zurückgreifen.  

Neben unserer Bereitschaft verfügen auch die Bereitschaften aus Stade und Drochtersen über derartige HvO-Gruppen. Dabei teilt sich das DRK die Aufgabe mit den beiden anderen im Landkreis ansässigen Hilfsorganisationen, den Maltesern in Buxtehude und den Johannitern in Stade.   

Mit den Kollegen des hauptamtlichen Rettungsdienstes pflegen wir hierbei eine besonders enge Zusammenarbeit. Wenn sie mehr über die Tätigkeiten des regulären Rettungsdienst im Landkreis Stade erfahren wollen, besuchen sie doch die Seiten des DRK KV Stade

zum Seitenanfang